Hasenkrugoper:
Liebe Bosale!
Jüngst las ich in den Kommentaren zum Shinjinmei das Koan, als der "Alte Buddha" auf die Frage eines Schülers die Antwort gab: "Die Kiefer dort im Garten." Kurze Zeit später öffnete sich mir eine Lösung. Eine Lösung und nicht die Lösung, um einigen das verbale Prügeln zu erschweren. Also die Kiefer im Garten, die manchmal auch als Eiche übersetzt wird, was mich schmunzeln läßt, da Kiefer und Eich botanisch sich sehr nahe sind, die Kiefer im Garten ist ein Sinnbild. Der Schüler befindet im Garten, einem kultivierten Stück Land. Mit anderen Worten liegt er mit seiner Frage nach dem letzten Sinn des Buddhismus völlig richtig. Nur wer sucht, ist auf dem Weg. Der gefunden hat und sich darauf ausruht, wird fett und geht fehl. Solche Leute schwingen das große Wort und merken nichts mehr. Die Kiefer dort im Garten. Seht Ihr sie?
Auf bald.
Dae Kyong