Hasenkrugoper:
Liebe Bosale!
Die Tage ist meine Großmutter nach 71 Jahren Flucht aus Ostpreußen endlich angekommen. Im Erbe meiner Mutter fand ich drei Steinchen, die meine Großmutter noch schnell gegriffen hatte, bevor sie aus Wielbark (Willenberg/Ostpr.) fortzogen. Diese wurden von ihr gehütet wie ein Augapfel und landeten so bei mir. Bei meiner Mitarbeit am Stupa fragte ich, ob ich die Steinchen an dem Objekt verbauen darf. Nicht in der Kammer mit den Reliquien, der Schatzkammer, den Kammern Mandala 1 und 2, auch nicht in der obersten Kammer sind sie. An einer achtsam gewählten Stelle wurden die Steinchen in den frischen Beton gedrückt. Damit ist Oma im Friedrichshain endlich angekommen! Und sie ist ihr ganzes Leben auf dem Treck gewesen. Auf jeder Familienfeier ist geflüchtet worden. Ihre Tochter und ihre Enkel hörten schon nicht mehr hin. Das stimmt nicht ganz, ich habe es nicht vergessen und sie im Stupa ankommen lassen. Im Friedrichshain. Danke ihr lieben Kagyü!
Auf bald.
Dae Kyong