keine_Sicherheit:
Worte dürfen niemals mehr Macht haben als das Schweigen. Und sie haben es auch nicht. Denn die Macht der Worte ist eh nur vorübergehend. Ich kann einfach nicht verstehen, wie ein Typ wie Buddha erst jahrelang schweigt und dadurch zum Erwachen kam und dann so ein elender Labersack wird, der 84.000 Sprüche losgelassen hat. Ich gehe davon aus, daß er sich dadurch wieder alles zerstört hatte, was er erlangte. Ich werde wieder schweigen, aber nicht noch einmal Verrat an dem begehen, was mir mein Schweigen beschert, indem ich das ausplaudere.