Helmut9:
Das Selbst ist vollkommen substanzlos und leer; gleichzeitig enthält es unendliche Fähigkeiten, alles zu werden.

Das wusste Buddha vor seinem Erwachen und genau das hat ihm Leiden gebracht.
Warum ist das wahr?
Denn es ist absolut wahr ohne jeden Zweifel. Doch warum kann das Selbst genau so sein wenn doch alles bedingt entstanden ist wie kann dann das Selbst so unabhängig sein?

Die Umwelt dieses Selbst ist absolut nicht so wie es selber ist.
-----weder vollkommen, noch Materielos, und es gibt da auch kein leer sein, es gibt da viele Möglichkeiten aber keine unendlichen Fähigkeiten es kann nicht alles was sich ein Selbst vorstellend erzeugen kann, sein.
Wie kann es sein das etwas bedingt entstandenes wie mein Körper, etwas "haben" das scheinbar nicht bedingt entstanden ist, es hat ja alle Attribute eines Wesens das keinen Körper braucht.
Der Weg das es von Gott oder göttlich ist hatte Buddha schon verworfen denn er wusste das das Bild eines Glases Wasser den Durst nicht löscht, er konnte sich noch so oft vorstellen das er keinen Hunger hat das hat den Hunger nicht gestillt.
Wenn ich das Selbst so erkennen kann so frei von jedem Entstehen wo ist dann sein Gegenpol, da muss einer sein denn es ist eine extreme Erkenntnis.
Was hat dieser Kerl wirklich erkannt, was hat ihn wirklich befreit?
Das Selbst ist vollkommen substanzlos und leer; gleichzeitig enthält es unendliche Fähigkeiten, alles zu werden.
Hatte er ja schon in seiner letzten Konsequenz erfahren, doch es brachte keinen Frieden, er wurde wieder aus dem Nirvana gejagt, das war nicht das Paradies, das war kein Weg den er gehen wollte, den Weg des absoluten Friedens. Das würde Selbst-tötung(mord) bedeuten. Das Leben beenden ist kein Weg da gibt es kein Erkennen mehr.
Er setzte sich also wieder hin und diesmal sagte er sich das er erst wieder aufstehen wollte wenn er den Gegenpol gefunden hat. Oder garnicht mehr. Er stellte diesem Körper ein Ultimatum.
Er stand auf sah das Wasser und ging baden.
Als Asket??? Er war kein Asket mehr. Er war er geworden. Ohne was er gewesen war er war nur noch er. Warum was ist passiert?
Der Gegenpol zur absoluten Freiheit des Selbst ist die absolute Bindung des Körpers.
Ohne diese absolute Bindung und Unterwerfung das Körpers durch die Materie ist die absolute Freiheit das Selbst nicht erreichbar. Beide Erkenntnisse führen auf den mittleren Weg, das ist die Befreiung.
Der "spirituelle" Mensch will die Welt überwinden, will ihr entkommen. Sein ganzes Streben ist darauf ausgerichtet "sein" Selbst von der Welt zu befreien. Idiotisch oder? * Das Selbst ist vollkommen substanzlos und leer; gleichzeitig enthält es unendliche Fähigkeiten, alles zu werden.

Der Materialist will sich die Welt untertan machen er will sie beherrschen, führen, das sie sich ihm ganz und gar unterwirft. Da gibt es sogar Bestellungen ans Universum. Idiotisch oder?
Seit seiner Zeugung wird der Mensch schon alt und glaubt doch fest daran das er Unsterblich sein wird weil er ja die Welt in Händen hält und sie macht was er will. Da kommt ein Virus, einer reicht, und in wenigen Tagen hat die Welt bewiesen das er sie nie beherrscht hat, er ist tot.

Form ist Leere usw
Bitte nimm es doch mal ernst!
Form ist die unüberwindbare Fesselung durch das bedingte Entstehen der Materie. Leere ist das Selbst vollkommen substanzlos und leer; gleichzeitig enthält es unendliche Fähigkeiten, alles zu werden.
Nur so wird der Rest des Hanniya Shingyo überhaupt verständlich. Es kann sich kein Glaube keine Vorstellung mehr einnisten. Es zeigt ganz klar die beiden ExtemSportler den Materialisten und Spirituellen. Leider bleibt da auch kein Raum mehr für Glaube Hoffnung Liebe.
Doch da erscheint etwas vollkommen verloren geglaubtes. Einfach Gefühl, Shingyo???, Mitgefühl ohne mit Leiden. Glaube Hoffnung Liebe bringen aber Action!!!! Ich Willl Action!!! Na welche denn die der Weltbeherrschung oder die der Gottwerdung. Welches Leiden hätten sie denn gern????

Ein guter Ton entsteht nur bei einer nicht zu straffen und nicht zu lockeren Saite. Ob der Ton so gut ist kannst nur Du entscheiden, jeder andere hört einen anderen Ton als Du. Falls sich alle von Dir abwenden solltest Du den Ton nochmal prüfen. Falls sich mehr als Dir lieb ist zuwenden, dich gar verfolgen oder sogar Nachfolgen solltest Du den Ton ebenfalls prüfen.
Buddha stand auf sah die Ganze Welt und ging baden.
Geh deine Schalen waschen!
Nimm deine Schalen in deine Hände sei mit der ganzen Welt verbunden erkenne das deine Schalen dein Gefängnis sind denn auch sie werden vergehen. Doch jetzt gehe sie waschen. Sein in Frieden mit dem bedingten Entstehen denn dieses gibt Dir die Freiheit deines Selbst. Halte deinen Egoismus im Zaum doch verleugne ihn nie denn er ist eine Äußerung deines Selbst das dein Körper pflege braucht.
Liebe Grüsse
Helmut