Zen und Jin Shin Jyutsu Workshop im Bonner San Bo Dojo mit Martine Brismez (Jin Shin Jyutsu Praktikerin) und Thierry Hoyois (Zen-Mönch).

Jin Shin Jyutsu ist eine mehrere tausend Jahre alte Kunst, Körper, Geist und Emotionen zu harmonisieren. In den ursprünglichen Heiltraditionen wurde kein Unterschied zwischen Körper, Geist und Seele gemacht. Die Methoden waren immer auf körperliche, emotionale und spirituelle Ganzheit ausgerichtet. Jin Shin Jyutsu "arbeitet" mit 26 “Sicherheitsenergieschlössern” (SES) entlang der energetischen Bahnen des Körpers, die den Körper mit Lebensenergie versorgen. Diese “Sicherheitsenergieschlösser” können wir etwa mit wohlwollenden Freunden vergleichen, die uns warnen, wenn einzelne Bereiche unseres Seins nicht in Harmonie sind oder eine oder mehrere unserer Energiebahnen blockiert sind. Dies führt zu Stagnation, Blockaden im Energiefluß, Spannungen, Schmerzen, Unwohlsein...

Dank Jiro Murai, welcher diese alte Heilkunst Anfang des 20. Jahrhunderts in Japan neu belebte und später an Mary Burmeister überliefert hat, können wir an ihrem Beispiel etwas wiederentdecken und erforschen, was wir uranfänglich in uns tragen, die Weisheit unseres Körpers. Unsere Hände und Finger sind dabei Schlüssel zu unserer physikalischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Balance. Während wir sie einfach auf eines oder mehrere der "Sicherheitsenergieschlösser” legen, können wir aktiv für ein gutes Funktionieren unserer physikalischen, mentalen und emotionalen Harmonie sorgen.

Neben der Tatsache, das Jiro Murai Zazen praktizierte, gibt es darüber hinaus viele weitere Verbindungen von Zen und Jin Shin Jyutsu. Mary Burmeister sagte zum Beispiel: "Alle meine Leiden sind nur dies: Ich ignoriere mein Selbst" und Nathalie Max, Jin Shin Jyutsu Praktikerin aus Paris ermutigt uns "Erlaube Deinem Atem zu sein. Jetzt! Keine Vergangenheit, keine Zukunft. Alles ist schon in Dir". Im Zen finden wir zahlreiche Entsprechung, z.B. "Den Weg zu studieren bedeutet das Selbst zu studieren" (Dogen Zenji) und "Ein Sesshin zu praktizieren bedeutet, den Herz-Geist zu berühren und eins zu werden mit der Essenz".

Für Martine Brismez (Jin Shin Jyutsu Praktikerin) und Thierry Hoyois (Zen-Mönch) war es daher einfach natürlich, diese beiden Praktiken zu kombinieren und so werden die beiden am Sonntag, 23.04.2017 im San Bo Dojo einen Tag mit "Zazen & Jin Shin Jyutsu" anbieten. Wir werden gemeinsam Zazen praktizieren und Jin Shin Jyutsu kennenlernen.

Der Tag wird in Deutsch und Französisch gehalten sein; es gibt eine Übersetzung.

Jin Shin Jyutsu kann sowohl als Selbsthilfe als auch durch einen ausgebildeten Praktiker angewendet werden. In der Sangha um Zen-Meister Roland Yuno Rech ist Jin Shin Jyutsu schon etwas bekannt geworden, seit dem es 2010 während der Praxiszeiten "Der Geist der Geste" im Tempel La Gendronnière angeboten wurde.

Termin: 23.04.2017, 9:00 - 17:00

Ort: San Bo Dojo, Bonn

Kosten:
Normalpreis: 30,00 €
Ermäßigter Preis: 25,00 €
Solipreis: 35,00 € +

Infos: www.zen-bonn.de
Anmeldung an info(at)zen-bonn.de