Dieses klassische Werk liefert eine gelehrte Sichtweise aller traditionellen Zweige des japanischen Buddhismus, ohne die eine oder andere Schule dabei als überlegen darzustellen. Behandelt werden neben den indischen Wurzeln und grundlegenden Prinzipien jeweils die Geschichte und Philosophie folgender Richtungen: Kusha, Jôjitsu, Hossô, Sanron, Kegon, Tendai, Shingon, Zen, Jôdo, Nichiren und Ritsu.

Takakusu Junjirô (1866-1945) war ein japanischer Gelehrter,
insbesondere des Buddhismus, und Esperantist. Er studierte
Sanskrit in Oxford und setzte seine Studien nach der Promotion
in Deutschland und Frankreich fort. 1894 wurde er Professor an
der Kaiserlichen Universität in Tokio. Er begründete die
Frauenuniversität Musashino und die Verlegergemeinschaft für
die Taisho Tripitaka, die noch heute maßgebliche Ausgabe des
chinesischen buddhistischen Kanons.

Gedruckt und als E-Book erhältlich, z.B. bei amazon.de